Aktuelle Informationen – September 2021

Informationen zu Afghanistan:

Informationen auf Deutsch und auf Dari: https://www.fluechtlingsrat-bayern.de/https-www-fluechtlingsrat-bayern-de-update-afghanistan/ und Informationen auf Deutsch, Dari und Farsi: https://www.nds-fluerat.org/50123/aktuelles/ausreise-aus-afghanistan-aktuelle-informationen/

Das Auswärtige Amt der Bundesregierung beantwortet hier Fragen zur Ausreise aus Afghanistan: https://www.auswaertiges-amt.de/de/service/afg?openAccordionId=item-2478658-7-panel

Weiterlesen

Veranstaltungen

Donnerstag, 23.09.2021, 09:30 – 11:00 Uhr: Online-Seminar
Wege zum Bleiberecht – Ausbildungsduldung nach § 60c AufenthG

veranstaltet von NIFA-Netzwerk zur Integration von Flüchtlingen

Info und Anmeldung unter https://www.unternehmen-integrieren-fluechtlinge.de/termine/?v=1475


Donnerstag, 23.09.21, 17:00 Uhr online über Zoom
2. Austauschtreffen Afghanistan – für Ehrenamtliche in der Geflüchtetenarbeit

mit Sabine Reiter, Bay. IvAF-Netzwerk BAVF II, Tür an Tür – Integrationsprojekt gGmbH

Anmeldung erforderlich bei Margot Laun, Tür an Tür e.V., margot.laun@tuerantuer.de


Do, 30.09.2021, 09:30 – 11:00 Uhr: Online-Seminar
Wege zum Bleiberecht: Aufenthaltserlaubnis nach § 19d AufenthG.

veranstaltet von NIFA-Netzwerk zur Integration von Flüchtlingen

Info und Anmeldung unter: https://www.unternehmen-integrieren-fluechtlinge.de/termine/?v=1476


Dienstag, 05.10.21, 17:00  Uhr, Café Tür an Tür, Wertachstraße 29, Augsburg
Dialogforum Wohnen: Arbeit und Vergabepraxis der Wohnbaugruppe Augsburg

mit Dr. Mark Dominik Hoppe, Geschäftsführer der Wohnbaugruppe Augsburg und Jan Bergmann, Leiter des Bestandsmanagements der Wohnbaugruppe

Mehr Infos zur Veranstaltung gibt es hier: https://wohnprojekt-augsburg.de/wp-content/uploads/2021/09/Einladung-Dialogforum-Wohnen_Wohnbaugruppe-Augsburg.pdf

Flyer-Download:


Mittwoch, 06.10.21, 18:00 bis 19:30 Uhr online über Zoom
Krankheitsvorstellungen und Hexerei in Subsahara- Afrika

mit Frédéric Lwano, Refugio München

Je nach Kultur, Ethnie, Familiensystem und Region gibt es in Afrika unterschiedliche Vorstellungen darüber, wie Krankheiten geheilt werden können. Dabei spielt auch der Glaube an Hexerei eine ernstzunehmende Rolle. In Zusammenhang mit der Impfung gegen Covid19 hat das Thema an Aktualität gewonnen.

Der Referent, der ursprünglich aus der Demokratischen Republik Kongo stammt und seit mehreren Jahren bei Refugio München arbeitet, konzentriert sich in seinem Vortrag auf das Gebiet von Subsahara-Afrika.

Anmeldung bis 6.10., 14:00 Uhr unter zimmermann.a@diakonie-augsburg.de, der Zugangslink wird nach Anmeldung versandt.


Mittwoch, 06.10.21, 19:00 Uhr, Schmuttertalhalle Diedorf
Antisemitismus – Kehrt ein überwunden geglaubtes Phänomen in die Gesellschaft zurück?

mit Dr. Ludwig Spänle, MdL und Antisemitismusbeauftragter der Bay. Staatsregierung

Im Rahmen der Diedorfer Kulturtage. Der Eintritt ist frei; Teilnahme an der Veranstaltung ist im Rahmen der 3G-Regel möglich.

Näheres unter veranstaltungen@markt-diedorf.de bzw. bei Martina Bühler vom Markt Diedorf, 08238 3004-56

Aktuelle Informationen – August 2021

Aktuelle Meldung betr. Afghanistan:
Deutschland stoppt Abschiebungen nach Afghanistan

Angesichts der dramatischen Lage in Afghanistan werden Abschiebungen in das umkämpfte Land vorerst ausgesetzt.

Damit vollzieht Bundesinnenminister Horst Seehofer eine Kehrtwende.

Weiterlesen

Aktuelle Informationen – Juli 2021

Impfkampagne des Landkreises Augsburg

Im Rahmen einer mehrsprachigen Informations- und Impfkampagne des Landkreises Augsburg werden in den nächsten Wochen mehrsprachige Plakate an Arztpraxen, Gemeinden, Sprachschulen, Beratungssstellen und andere verschickt.


Sprachkurslisten – Integrationskurse, Berufssprachkurse, Erstorientierungskurse – zusammengestellt vom Bildungsbüro des Landratsamtes Augsburg finden Sie hier:

Weiterlesen

Aktuelle Informationen – Juni 2021

Impfkonzept für Asylunterkünfte im Landkreis Augsburg

Ausländerbehörde, staatliches Gesundheitsamt sowie die Firma ecolog, die die Impfzentren im Landkreis betreibt, haben in der Woche vom 26.5. begonnen, durch mobile Impfteams die Bewohner*innen von Asylunterkünften zu impfen.

Das Impfkonzept des Landkreises sieht zunächst ca. eine Woche vor dem geplanten Impftermin eine Infoveranstaltung in der jeweiligen Unterkunft vor, die von einem Arzt des staatlichen Gesundheitsamtes vorgenommen wird. In der darauffolgenden Woche soll dann die Impfung stattfinden.

Weiterlesen

Aktuelle Informationen – Mai 2021

Wichtig: aktuelles Urteil des BayVGH: Ungültigkeit der Gebührenregelung des § 23 DVAsyl

Der Bayerische Verwaltungsgerichtshof (BayVGH) hat abermals die Regelung zu den Unterkunftsgebühren gekippt und u.a. einen Verstoß gegen den Gleichbehandlungsgrundsatz des Artikel 3 Grundgesetz festgestellt, da die Regelung Alleinstehende und Haushaltsvorstände im Vergleich zu Haushaltsangehörigen, denen ein deutlich höherer Gebührenabschlag zugestanden wurde, schlechter stelle. Die Rolle einer bestimmten Person in einem Haushaltsverband ist kein für eine Festsetzung von Benutzungsgebühren tauglicher Differenzierungsgrund.

Weiterlesen

Aktuelle Informationen – März 2021

Webseiten der Bayerischen Staatsregierung zu Corona

https://www.stmgp.bayern.de/coronavirus/, Webseite des Bayerischen Staatsministeriums für Gesundheit und Pflege

https://www.corona-katastrophenschutz.bayern.de/, Webseite des Bayerischen Staatsministeriums des Innern, für Sport und Integration

https://www.stmas.bayern.de/coronavirus-info/, Webseite des Bayerischen Staatsministeriums für Familie, Arbeit und Soziales; hier insb. zu Themen der Kindertagesbetreuung

Internetanschlussfähigkeit als Grundausstattung von Asylbewerberunterkünften

Im 16. Infobrief des Bay. Innenministeriums vom 9. März 2021 wird mitgeteilt, dass künftig die Internetanschlussfähigkeit zur Grundausstattung von Asylbewerberunterkünften gehören soll. Die jeweilige Unterkunftsverwaltung (d.h. Regierung von Schwaben bzw. Landratsamt) ist für die Schaffung der technischen Voraussetzungen zuständig. Die Unterkunftsverwaltung hat auch die erforderliche Hardware zur Verfügung zu stellen.

Für den Abschluss eines Providervertrages wird darauf hingewiesen, dass Regierung und Kreisverwaltungsbehörden (Landratsamt) grundsätzlich Verträge mit dem Provider abschließen können, allerdings seien hier vergaberechtliche Vorgaben einzuhalten, was eine zeitnahe Umsetzung erschweren dürfte. Es wird daher im Infobrief auf die Möglichkeit eines Vertragsabschlusses durch sog. Dritte hingewiesen. Dies können sein: die Bewohner:innen selbst sowie Ehrenamtliche, Vereine, Wohlfahrtsverbände.

Aktualisierte Sprachkurslisten für Monat März, herausgegeben vom Bildungsbüro des Landratsamtes Augsburg

Aus dem Landkreis Augsburg:

  • Ansprechpartner der Ausländerbehörde des Landratsamtes Augsburg für den Bereich Asyl
  • Beratungsangebote für Diedorf und Umgebung

Beratungszeiten und Kontaktdaten von Milena Baum und Simon Pflanz, den Flüchtlings- und Integrationsberatern für Diedorf:

  • Beratungszeiten für Bobingen und Schwabmünchen

Beratungszeiten und Kontaktdaten von Rea Dylong, Flüchtlings- und Integrationsberaterin für den südlichen Landkreis Augsburg:

  • Bürgerbus im südlichen Landkreis Augsburg

Seit März diesen Jahres gibt es einen kostenlosen Bürgerbus, der zu bestimmten Zeiten die Gemeinden Bobingen, Oberottmarshaiusen, Kleinaitingen, Großaitingen und Hardt verbindet.

  • Digitale Lernangebote

Der Helferkreis Gersthofen hat auf seiner Webseite zahlreiche digitale Lernangebote für Deutsch und Mathematik zusammengestellt, s. https://sites.google.com/view/lerntreff-trettenbachhaus

BOF- Berufsorientierung für Zugewanderte

Aktuell wird ein weiteres Kursangebot geplant mit dem Ziel, Geflüchtete und Zugewanderte bei ihrer Berufswahl zu unterstützen und erfolgreich in Ausbildung oder Einstiegsqualifizierung zu integrieren.

Kursstart wird voraussichtlich am 6. April 21 sein, Montag bis Freitag, 8:00 bis 16:15 Uhr.

nähere Informationen bei

Nadja Heim
Telefon 0821 40802 – 172
E-Mail nadja.heim@bfz.de

Digitale Sprachtandems zur Unterstützung Geflüchteter im Bereich Sprache und Bildung

Tür an Tür e.V. sucht hierzu interessierte Ehrenamtliche, die ein bis zweimal Geflüchtete im digitalen Rahmen beim Erlernen der deutschen Sprache zu unterstützen.

Wohnleitfaden in zwölf Sprachen

Der BBU – Verband Berlin-Brandenburgischer Wohnungsunternehmen e.V. bietet einen Wohnleitfaden für Neuzugewanderte in zwölf Sprachen zum Download. Er beinhaltet konkret Themen wie Heizen und Lüften, Müllentsorgung u.v.m.: https://bbu.de/wohnleitfaden_gefluechtete

Somalia: wieder Herkunftsland mit guter Bleibeperspektive
Seit 01.03.2021 zählt Somalia in Deutschland wieder zu den Ländern mit „guter Bleibeperspektive“, da die Anerkennungsquote des BAMF wieder auf über 50 % gestiegen ist. Damit können nun auch Somalis wieder ab Asylantragstellung einen Antrag auf Teilnahme am Integrationskurs stellen.
S. auch die entsprechende Information des BAMF hierzu: https://www.bamf.de/SharedDocs/FAQ/DE/IntegrationskurseAsylbewerber/001-bleibeperspektive.html?nn=282388

Länderberichte
Die Europäische Asylbehörde (EASO) stellt auf ihrer Internetseite zahlreiche Länderberichte zur Verfügung.
s.: https://www.easo.europa.eu/information-analysis/country-origin-information/country-reports

Asylbilanz 2020 für Bayern

Bayerns Innenminister Herrmann hat die Asylbilanz für Bayern für das vergangene Jahr vorgestellt.

Danach ist die Zahl neuer Asylanträge in 2020 erneut weiter gesunken, auf 12.346 Anträge. Dem standen 9.556 Aufenthaltsbeendigungen gegenüber, davon ca. 8.000 freiwillige Ausreisen.

27 % der Asylerstanträge entfielen dabei auf in Deutschland geborene Kinder, die jünger als ein Jahr sind.

Hauptherkunftsländer der Asylbewerber in Bayern sind Syrien, Irak, Afghanistan, Nigeria und Republik Moldau.

Insgesamt erhielten 35.7 % der Antragsteller in Bayern einen Schutzstatus durch das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF).

Den Wortlaut der Presseerklärung findet sich unter

https://www.stmi.bayern.de/med/pressemitteilungen/pressearchiv/2021/71b/index.php

Asylzahlen 2020 für Deutschland

Pro Asyl hat die Asylzahlen 2020 für Deutschland analysiert. Das Ergebnis: Die Zahl der Erstasylanträge beim Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) war 2020 so niedrig wie seit 2012 nicht mehr.

Detailliertere Informationen siehe: https://www.proasyl.de/news/asylzahlen-2020-zeigen-deutschland-hat-platz/

Studie: In der Türkei sind afghanische Geflüchtete schutzlos

Das Hauptherkunftsland von Geflüchteten in der Türkei ist mittlerweile Afghanistan – aber Afghan*innen erhalten dort keinen Schutz. Sie sind daher oft Hauptleidtragende des EU-Türkei-Deals.

Zum fünften Jahrestag des EU-Türkei-Deals hat Pro Asyl eine Studie erstellt, s. https://www.proasyl.de/news/schutzlos-afghanische-fluechtlinge-in-der-tuerkei/?utm_source=ActiveCampaign&utm_medium=email&utm_content=Die+Folgen+des+Deals+mit+Erdogan+%28PRO+ASYL+Info+M%C3%A4rz+2021%29

Schutzbrief gegen weibliche Genitalverstümmelung der Bundesregierung der Bundesrepublik Deutschland

Der Schutzbrief informiert über die Strafbarkeit in Deutschland, auch wenn die weibliche Genitalverstümmelung im Ausland vorgenommen wird. Durch diese konkreten Informationen sollen Familien davon abgehalten werden, auf Reisen eine Genitalverstümmelung an ihren Töchtern durchzuführen. Der offizielle Schutzbrief gibt ihnen starke und überzeugende Argumente gegen den gesellschaftlichen und familiären Druck in den Herkunftsländern an die Hand.

Er wird zeitnah ins Englische, Französische, Arabische und in einfache Sprachen übersetzt. Übersetzungen in afrikanische und asiatische Sprachen werden folgen. Demnächst werden auch Druckfassungen des Schutzbriefs auf der Seite des BMFSFJ bestellbar sein.

Der gedruckte Flyer soll künftig bei NGOs, Beratungsstellen und Arztpraxen ausliegen und so das Beratungspersonal bei der Aufklärung unterstützen. Gedruckt hat der Flyer die Größe eines Reisepasses, so dass er bequem auf Reisen mitgenommen werden kann. Zudem wird der Schutzbrief zeitnah in andere Sprachen übersetzt werden (neben Englisch und Französisch auch in verschiedene afrikanische und asiatische Sprachen).

Der Schutzbrief kann über den Link  www.bmfsfj.de/fgm-schutzbrief abgerufen werden und wird demnächst auf den Webseiten der beteiligten Ministerien, der Bundesländer sowie diverser NGOs zum Herunterladen und Bestellen bereitstehen.

Weitere Hintergrundinformationen

https://www.bmfsfj.de/bmfsfj/themen/gleichstellung/frauen-vor-gewalt-schuetzen/migrantinnen-schuetzen/genitale-verstuemmelung-bei-frauen-und-maedchen/genitale-verstuemmelung-bei-frauen-und-maedchen/80720

Aktuelle Informationen – Februar 2021

Aus der Region: Tafel eröffnet in Fischach

Ab sofort gibt es in Fischach eine Tafel für die Marktgemeinde und die umliegenden Staudengemeinden. Anfang Februar öffneten sich die Türen für die Tafel, die sich im rückwärtigen Hof des Gebäudes Hauptstraße Nr. 10 in Fischach befindet. Immer mittwochs von 17:00 bis 18:30 Uhr können wirtschaftlich benachteiligte Menschenunter Vorlage eines entsprechenden Nachweises günstig Lebensmittel erwerben. Initiator der Tafel war Peter Reidel, Koordinator des örtlichen Asylhelferkreises, der sich mit einem engagierten 30-köpfigen Team um den Betrieb der Tafel kümmert.


Aufhebung des Betretungsverbotes für Dezentrale Unterkünfte im Landkreis Augsburg für Flüchtlings- und Integrationsberatung sowie für aktive ehrenamtliche Helfer*innen

Aufgrund des gesunkenen Inzidenzwertes sowie der ministeriellen Vorgaben hat das Landratsamt Augsburg mit sofortiger Wirkung das Betretungsverbot aufgehoben für Flüchtlings- und Integrationsberater*innen sowie für in den jeweiligen Helferkreisen engagierten Ehrenamtlichen (vorausgesetzt, die Unterkunft steht nicht unter Quarantäne). Unter Einhaltung der geltenden Abstands- und Hygieneregeln und unter Verwendung einer FFP2-Maske darf der genannte Personenkreis die Unterkünfte des Landratsamtes wieder betreten. Vorsorglich wird empfohlen, die Besuche in der Unterkunft eigenverantwortlich zu dokumentieren, um im Falle eines Corona-Ausbruches die Nachverfolgung zu ermöglichen.


Förderfähigkeit von digitalen Endgeräten für Distanzunterricht

Die Bundesagentur für Arbeit hat in einer Weisung vom 1.2.21 einen unabweisbaren Mehrbedarf für digitale Endgeräte zur Teilnahme am Distanzunterricht festgestellt.

Weiterlesen

Aktuelle Informationen – Dezember 2020

Spendenkampagne des Diakonischen Werkes Augsburg e.V.: Familien gehören zusammen!

Viele anerkannte Flüchtlinge sind dennoch jahrelang von ihren Familien getrennt – trotz Rechtsanspruch auf Familiennachzug. Und sie können sich oftmals die hohen Kosten, die ein Familiennachzug verursacht, nicht leisten.

Die Diakonie Augsburg hilft Familien zusammenzuführen und startet einen Spendenaufruf, um getrennte Familien durch Soforthilfen und Mikrokredite unterstützen zu können. Jede Spende hilft.

Näheres hierzu:

Weiterlesen