Veranstaltungen

Dienstag, 01.12. 20 und Mittwoch, 02.12.20,  jeweils 09:30 bis 14:30 Uhr
Projekt „Sprache schafft Chancen“ der Lagfa (Landesarbeitsgemeinschaft der Freiwilligenagenturen) mit verschiedenen Themen zur ehrenamtlichen Sprachförderung
Näheres zu den Inhalten und zur Anmeldung: 
http://www.lagfa-bayern.de/termine-aller-tagungen-fortbildungen-austauschtreffen/termine-detail/?tx_ttnews%5Btt_news%5D=241&cHash=cafa35d307ab3c9fc88468e1e31606e9

Mittwoch, 02.12.20, 18:00 Uhr
Kindeswohlgefährdung – Wie reagiere ich als Ehrenamtliche*r?
mit Veronika Winter und Jasmin Lipp, Flüchtlings- und Integrationsberaterinnen, Diakonisches Werk Augsburg e.V.
Anmeldung bei Josephine Euler, josephine.euler@tuerantuer.de
Näheres s.:
https://tuerantuer.de/wp-content/uploads/2020/11/Flyer_Online-Seminar-zu-Kindeswohlgefaehrdung-am-2.12..pdf

Freitag, 11.12.20, 19:00 bis 20:30 Uhr
Streitet Euch! – Über den demokratischen Umgang mit Fake News, Populismus und Stammtischparolen
Referent: Dr. phil Christian Boeser-Schnebel, Universität Augsburg
Die Veranstaltung wird vom Verein „unserVeto“, einem Zusammenschluss ehrenamtlicher Flüchtlingshelfer*innen Bayerns angeboten.
Näheres und Anmeldung unter
https://app.livewebinar.com/948-283-248/ea947368743ee879a44fef9063a08618

Donnerstag, 17.12.20, 18.30 Uhr
Vortrag & Diskussion: Neuer Pakt – Alte Muster. Eine erste Bewertung des Neuen Pakts für Migration und Asyl der Europäischen Kommission und der Konsequenzen für den Flüchtlingsschutz in Europa. 
In dem Vortrag, der vom Augsburger Flüchtlingsrat angeboten wird,  werden die Kerninhalte des Vorschlags der Europäischen Kommission vorgestellt und vor allem in Hinsicht auf die Konsequenzen für den Flüchtlingsschutz in Europa bewertet.
Referent: Bernd KasparekNäheres und Zugangsdaten s.:
https://augsburgerfluechtlingsrat.blogspot.com/p/vortragsreihe-202021.html

Aktuelle Informationen – November 2020

Corona-News
Der 9. Infobrief des Bay. Innenministeriums informiert über die aktuell für die haupt- und ehrenamtlich Tätigen im Bereich Asyl und Migration geltenden Bestimmungen im Hinblick auf die Corona-Pandemie.

Ergänzend dazu s. auch die 8. Bay. Infektionsschutzmaßnahmenverordnung:

Überblick über den Bußgeldkatalog zur Corona-Pandemie:

Weiterlesen

Aktuelle Informationen – Oktober 2020

Informationen

Wohnprojekt Augsburg

Das Wohnprojekt Augsburg, eine Kooperation von Diakonie Augsburg e.V.  und Tür an Tür e.V., das auszugsberechtigte Geflüchtete in Stadt Augsburg und im Landkreis Augsburg bei der Wohnungssuche unterstützt, hat ein Anmeldeformular entwickelt, das von den Wohnungssuchenden ausgefüllt und per Mail/Post an das Wohnprojekt zurückgesendet werden soll. Die Mitarbeiterinnen des Projektes werden dann telefonisch Kontakt zu den Wohnungssuchenden aufnehmen und in einem Clearing-Gespräch schauen, wie und wo wir unterstützt werden kann. Die Kontakte werden in die Datenbank des Wohnprojektes aufgenommen. Sollte ein Wohnungsangebot eingehen, so können potentielle Mieter aus der Datenbank vorgeschlagen werden.

Da das Wohnprojekt nach wie vor keine Wohnungen hat und dem Wohnprojekt auch nur selten Wohnungen angeboten werden, kann das Wohnprojekt ’nur‘ Tipps und Informationen geben, wie und wo gesucht bzw. wie die Suche verbessert werden kann.
Wichtig: Das Wohnprojekt sucht nicht nach Wohnungen, sondern leistet nur Hilfe zur Selbsthilfe. Hierzu zählen insbesondere die vom Wohnprojekt angebotenen Mietkurse.
Eventuell muss – je nach Anfall von  Anfragen beim Wohnprojekt – mit einer Wartezeit gerechnet werden , so dass eine erste Kontaktaufnahme u.U. erst nach max. vier Wochen erfolgen kann. Die Wohnungssuchenden werden aber auf jeden Fall persönlich kontaktiert und beraten.
Fragen zum Wohnprojekt können an info@wohnprojekt-augsburg.de gerichtet werden.

Mobile Beratung zum Thema Deutsch Lernen durch das Bildungsbüro des Landratsamtes

Die Beratungsstelle „Deutsch lernen“ wird mobil und wird nun einmal im Quartal alle am Erlernen der deutschen Sprache Interessierte an unterschiedlichen Standorten im Landkreis rund um das Thema „Deutsch lernen“ beraten.

Dieses Angebot richtet sich an alle Geflüchteten, unabhängig von ihrem Aufenthaltsstatus, so dass mit diesem Angebot abgeklärt werden kann, ob und  welche Möglichkeiten eines Deutschkurses den Geflüchteten offenstehen.

Das Angebot startet am Montag, den 9.11.2020 in Gessertshausen, es folgt am Montag, den 16.11. Bobingen. Weitere Standorte der mobilen Beratung werden Schwabmünchen, Meitingen, Zusmarshausen und Welden sein.

Weiterlesen

Aktuelle Informationen – September 2020

Freitag, 25.09.20, 10:00 Uhr, online-Veranstaltung via „Zoom“

Online-Mietkurs: Wohnungssuche im Internet,

veranstaltet vom Wohnprojekt Augsburg
Dieses Angebot richtet sich an auszugsberechtigte Geflüchtete.

Anmeldung per Mail unter info@wohnprojekt-augsburg.de

Samstag, 10.10./ 24.10./ 7.11./ 21.11./ 5.12.20, Ev. Gemeindehaus, Holzheystraße 24, Schwabmünchen

Weiterlesen

Aktuelle Informationen – Sommerferien 2020

Alphabetisierungskurs des bfz Augsburg

Das bfz Augsburg bietet einen neuen Kurs zur Alphabetisierung für Asylsuchende an.

Teilnahmeberechtigt sind alle Asylbewerber*innen, die eine Aufenthaltsgestattung oder Duldung haben. Auch bereits anerkannte Asylbewerber*innen können an dem Kurs teilnehmen, sofern ihre Aufenthaltszeit in Bayern nicht mehr als zwei Jahre beträgt.

Kursdauer: 14.09.2020 bis 11.12.2020

Weiterlesen

Aktuelle Informationen – August 2020

Augsburger Friedensfest 2020: #Rituale

Das Friedensfest steht in diesem Jahr unter dem Schwerpunkt „Rituale“. Das Wohnprojekt Augsburg nimmt mit einer digitalen Aktion teil und sucht Wohn- und Alltagsrituale in Wort, Bild oder Film, die dann auf den Social Media Kanälen sowie auf der Homepage des Wohnprojektes veröffentlicht werden sollen. Rituale können das gemütliche Sonntagsfrühstück, der Tatort am Sonntagabend, das gemeinsame Essen mit der Familie auf Teppichen oder das Glas Wein am Abend sein.

Nähere Informationen:

Wiederaufnahme der Integrationskurse der vhs Augsburger Land

Die coronabedingte Zwangspause der Integrationskurse ist beendet, die Kurse haben wieder gestartet, teilweise allerdings in neuen Räumlichkeiten.

Eine Übersicht über die derzeit aktuellen und geplanten Kurse finden Sie im beigefügten Flyer:

Neue Maßnahme des bfz Augsburg: Berufsorientierung für Flüchtlinge

Ziel des neuen Projektes ist es, Geflüchtete bei ihrer Berufswahl zu unterstützen und sie so erfolgreich für eine Ausbildung oder Einstiegsqualifizierung vorzubereiten.

Teilnehmen können Geflüchtete, die die Schulpflicht erfüllt und einen Arbeitsmarktzugang haben sowie über mind. Sprachlevel A2 verfügen.

Die Maßnahme dauert vom 7.9. bis 18.12.2020, jeweils Montag bis Freitag, 8:00 bis 16:00 Uhr.

Fahrtkosten und Mittagsverpflegung werden übernommen.

Näheres zur Ausgestaltung der Maßnahme:

Für Informationen und Fragen: Frau Samaa Obeid

Telefon 0821 40802 -151
Telefax 0821 4008002 -39
Email:  samaa.obeid@bfz.de

Weiterlesen

Veranstaltungen: Kostenlose Webinare

Außergewöhnliche Zeiten fordern außergewöhnliche Lösungen. Um weiterhin Geflüchtete beim Spracherwerb oder bei der Hilfe im Alltag oder in sonstigen Bereichen unterstützen zu können, brauchen wir in der aktuellen Situation technische Hilfsmittel.


Plötzlich digital –Ehrenamt in Zeiten von Corona: Technik und Co am Donnerstag, 02.07.2020, 17:00 bis 18:30 Uhr

Wie WhatsApp, Zoom Telegram oder Skype dazu genutzt werden können und wie sie z.B. in digitalen Sprachtandems eingesetzt werden können, soll dieses Webinar zeigen und Fragen dazu beantworten.

Weiterlesen

Aktuelle Informationen – Juni/Juli 2020

Informationen im Rahmen der Corona-Pandemie

Auf der Webseite der Integrationsbeauftragten der Bundesregierung finden sich mehrsprachige Informationen zu verschiedenen Themenbereichen, die ständig aktualisiert werden.

www.integrationsbeauftragte.de/corona-virus

Aufnahme der Präsenz-Beratung durch die Flüchtlings- und Integrationsberater*innen im Landkreis Augsburg

An einigen Orten im Landkreis, in denen die räumlichen Voraussetzungen dies zulassen, ist die persönliche Beratung der Geflüchteten durch die Flüchtlings- und Integrationsberatung wieder aufgenommen worden.

Allerdings gelten auch hier strenge Hygieneregeln, die in einem sog. Hygienekonzept dargelegt werden mussten. Die Berater*innen beraten mittels Plexiglasscheibe, es gelten die Abstandsregeln von mindestens 1,5 Metern, sowohl Berater*innen als auch Klient*innen müssen eine Mund-Nasen-Bedeckung tragen. Hände und Flächen müssen regelmäßig desinfiziert und die Räume gelüftet werden.

Weiterlesen

Aktuelle Informationen – Mai 2020

Alternativ-Programm des Kreisjugendrings (KJR) des Landkreises Augsburg

Coronabedingt ist das geplante Programm des KJR für die Pfingstferien nicht umsetzbar. Der KJR hat sich daher ein Alternativ-Programm überlegt, das u.a. ein Bastel-Spaß-Paket für Zuhause anbietet.

Diese Bastel-Pakete (für 6 bis 12-Jährige) können bis 20.5.2020 beim KJR bestellt werden, das Spielmobil bringt die Bastelpakete dann rechtzeitig zum Beginn der Pfingstferien zu den Kindern nach Hause.

Kontakt für die Bestellung: 0821 45 07 95 0 oder kontakt@kjr-al.de.

Dank Fördergeldern sind die Bastelpakete für geflüchtete Kinder kostenlos.

Darüberhinaus bietet der KJR noch Online-Workshops, Tutorials und Freizeittipps an:

Neue Flüchtlings- und Integrationsberaterin für Schwabmünchen und Bobingen

Nach längeren Zwischenlösungen sind die Beraterstellen in dSchwabmünchen und Bobingen wieder besetzt.

Die neue Flüchtlings- und Integrationsberaterin heißt Andrea Dylong und ist erreichbar unter a.dylong@caritas-augsburg.de, mobil 0151 74 122 439.

Erster Corona-Fall im Landkreis Augsburg

In der Gemeinschaftsunterkunft in der Peter-Henlein-Straße in Bobingen wurde ein Bewohner positiv auf Covid 19 getestet. Die gesamte Einrichtung wurde unter Quarantäne gestellt. Derzeit leben in der Unterkunft ca. 40 Bewohner*innen, überwiegend Familien, aber auch einige Alleinstehende.

Die an Covid 19-erkrankte Person und ihre Angehörigen sind auf dem Gelände der Unterkunft in einem isolierten Bereich untergebracht worden und werden von den Mitarbeitern der Regierung betreut. Alle weiteren Bewohner*innen der Unterkunft dürfen das Gelände bis auf Weiteres nicht verlassen.

Alle Bewohner*innen der Unterkunft sowie die dort tätigen Mitarbeiter*innen der Regierung von Schwaben wurden auf den Erreger hin getestet.

Mitarbeiter eines Sicherheitsdienstes stellen sicher, dass die Quarantäne-Bestimmungen eingehalten werden.

Die notwendige Versorgung der in der Unterkunft lebenden Flüchtlinge erfolgt durch einen Caterer.

Betretungsverbot für die Asylbewerberunterkünfte (Gemeinschaftsunterkünfte und Dezentrale Unterkünfte)

Grundsätzlich gilt weiterhin ein Betretungsverbot für die Unterkünfte, das in der 4. Bay. Infektionsschutzverordnung vom 5.5.2020 nochmals bestätigt wurde.

Allerdings sollen nun die zuständigen Behörden (Regierung von Schwaben bzw. Landratsamt Augsburg) im Rahmen einer vorsichtigen Öffnung und im Hinblick auf die Bedeutung der Flüchtlings- und Integrationsberatung bei Vorlage eines Hygienekonzeptes einzel- und gruppengezogene Ausnahmegenehmigungen erteilen und so bedarfsbezogene Einzelfalllösungen ermöglichen.

Dies hat das Staatsministerium des Innern in einem Schreiben an die Landesverbände der freien Wohlfahrt in Bayern mitgeteilt.

Inwieweit und wann die Beratung in den Beratungsbüros in den Gemeinschaftsunterkünften im Landkreis wieder aufgenommen werden kann, muss noch im Einzelnen überlegt und organisiert sowie dann auch von den zuständigen Behörden (hier: Regierung von Schwaben) genehmigt werden. Es gilt hier wie in anderen Bereichen auch, die Balance zwischen dem Bedarf an persönlicher, face-to-face, Beratung und dem Einhalten der Infektionsschutzvorgaben zu beachten und die vor Ort jeweils erforderlichen Voraussetzungen dafür zu schaffen.

Auf Nachfrage hat das Landratsamt Augsburg mitgeteilt, dass das Betretungsverbot für die Dezentralen Unterkünfte des Landkreises noch bis einschließlich 15.6.2020 gilt (so auch zu lesen auf den angebrachten Aushängen).

Inwieweit für die Beratung fallweise eine Ausnahmegenehmigung erteilt werden kann, sollte dies erforderlich sein, wird dann im vorliegenden Einzelfall von Seiten der Wohlfahrtsverbände (Diakonie und Caritas) mit dem Landratsamt geklärt.

Ab Montag, 18.5.2020, darf die Beratung in der Ankerdependancen in der Berliner Allee, Augsburg und in Mering wieder aufgenommen werden, allerdings nur unter strengen Hygienevorschriften (keine offene Beratung, sondern nur nach Termin, Einhaltung der Abstandsregelung, Plexiglasscheibe zwischen Berater und zu Beratendem, beide müssen Mundschutz tragen, regelmäßige Desinfektion von Händen und Flächen).

Beratung im zib (Zentrum für interkulturelle Beratung, Wertachstr. 29, Augsburg):

Seit Montag, 11.5.2020 können nach vorheriger telefonischer Absprache auch wieder Termine für eine persönliche Beratung vereinbart werden, die dann unter den entsprechenden Infektionsschutzmaßnahen vor Ort stattfinden können.

Informationen über die Anmeldung per Telefon oder WhatsApp:

Beratung im Wohnprojekt Augsburg

Die Beratung findet bis auf Weiteres nur per Telefon, Email oder WhatsApp statt.

Informationen zu den Beratungszeiten:

Digitale Lernangebote

Lernangebote für Erwachsene, Jugendliche und Kinder finden sich auf der Homepage von b3 unter https://bhoch3.net/bildung/digitale-lernangebote/

Kampagne des Landkreises Augsburg während der Corona-Krise

Auf einer online Plattform unter www.landkreis-fuer-alle.de wurden durch das Landratsamt zahlreiche Informationen und Tipps für alle Altersgruppen und viele Interessensgebiete zusammengestellt, die in den kommenden Wochen noch ergänzt werden sollen.

BAMF: Versand von Bescheiden

Seit Montag, 11.5.2020 werden auch wieder negative Bescheide durch das BAMF versandt.

Hier ist die Einhaltung der Frist zur Klageerhebung beim Bay. Verwaltungsgericht Augsburg zu beachten.

Die Rechtsantragsstelle des Verwaltungsgerichtes Augsburg ist zu den regulären Zeiten geöffnet, so dass die Adressaten der Bescheide persönlich erscheinen und Klage einreichen können. Möglich ist auch die fristgerechte Klageerhebung mittels Brief, entweder durch Postversand (hier Postlaufzeiten beachten) oder durch Einwurf in den Hausbriefkasten des Verwaltungsgerichtes sowie per Fax.

Nicht möglich ist Klageerhebung per Email.

Unterricht an den Berufsschulen

Auch an der Berufsschule Neusäß wurde der Unterricht wieder aufgenommen, wie die Schulleitung mitgeteilt hat. Es findet Unterricht für alle Klassen der Berufsvorbereitung und Berufsintegration, zumindest im sog. Schichtbetrieb, statt.

Für das kommende Schuljahr wurden wieder alle regulären Angebote wie Alphabetisierungsklasse, Berufsvorbereitungsklassen sowie Berufsintegrationsklassen beantragt, so dass der Regelbetrieb in Planung ist und für das kommende Schuljahr ausreichend Plätze angeboten werden können.

Asylbewerber als Erntehelfer

Die Bemühungen, Asylbewerber als Erntehelfer bei Obstbaubetrieben  in der Region unterzubringen, waren leider erfolglos.

Die Betriebe konnten ihren Bedarf an Erntehelfern mit den aus Rumänien einreisenden Arbeitskräften decken.

Mund- und Nasen-Schutz („Masken“) für Bewohner*innen der Unterkünfte

Dank der vielen engagierten Helferinnen und Helfer im Landkreis wurden die Bewohner*innen der Unterkünfte mit selbstgenähten Masken versorgt. Die Unterkünfte, die nicht über einen örtlichen Helferkreis unterstützt werden konnten, wurden von anderen Helferkreisen mitversorgt.

Hierfür ein ganz großes DANKE für dieses tolle Engagement, das auch helferkreisübergreifend im Sinne eines guten Netzwerkes im Landkreis Augsburg funktioniert.

Integrationspreis der Regierung von Schwaben für das Jahr 2020

Zum 13. Mal wird in diesem Jahr der schwäbische Integrationspreis vergeben. Projekte, Ideen, Aktivitäten, insbesondere im ehrenamtlichen Bereich, die sich in vorbildlicher Weise mit dem Thema Integration auseinandersetzen, können vorgeschlagen werden.

Teilnehmen können Einzelpersonen, Kommunen, Organisationen, Gruppen, Vereine, Schulen sowie kirchliche Träger.

Das Preisgeld beträgt insgesamt 5.000,00 €.

Abgabeschluss für die Bewerbung ist der 31. Juli 2020.

Die Bewerbung ist zu richten an

Regierung von Schwaben
Sachgebiet 14.1
Fronhof 10
86152 Augsburg

oder per Email an poststelle@reg-schw.bayern.de

Nähere Informationen bei Gitta Schmid-Göller, 0821 327 2603, gitta.schmid-goeller@reg-schw.bayern.de sowie bei Mario Scharl, 0821 327 2856, mario.scharl@reg-schw.bayern.de.

s. auch, insbesondere für Ausschreibungsunterlagen: https://www.regierung.schwaben.bayern.de/Sonstiges/Integrationspreis.php

Hier finden Sie die aktuelle Liste mit den Kontaktdaten der Flüchtlings- und Integrationsberater*innen im Landkreis Augsburg:

Aktuelle Informationen für Geflüchtete und Unterstützer*innen, insbesondere im Hinblick auf die Corona-Situation  finden sich u.a. bei Pro Asyl

Aktuelle Informationen – April 2020

Informationen zum Thema Asyl während der Corona-Krise

Betr. Ausländerbehörde:

Verlängerungsanträge bei Aufenthaltstiteln:

Beantragt ein Ausländer vor Ablauf seines Aufenthaltstitels dessen Verlängerung, so gilt mit Antragstellung der bisherige Aufenthaltstitel vom Zeitpunkt des Ablaufs bis zur Entscheidung der Ausländerbehörde als fortbestehend.

Wichtig: Der Bezug von Kurzarbeitergeld hat keine Auswirkungen auf den Bestand eines Aufenthaltstitels. Der Arbeitsvertrag bleibt auch bei Bezug von Kurzarbeitergeld bestehen.

Aufenthaltsgestattung:

Weiterlesen